Demokratiekonferenz 2016: "Wo wollen wir hin und was kann besser werden?"

Unsere diesnjährige Demokratiekonferenz findet statt, am

 

7. Dezember 2016, ab 16:00 Uhr
im Ratssaal der Stadt Bad Belzig, Wiesenburger Str. 6,
14806 Bad Belzig.

 

Die Partnerschaft für Demokratie „Hoher Fläming“ (LAP) hat den Anspruch und die Verpflichtung, die Zivilgesellschaft an der Fortentwicklung des Förderprogramms aktiv zu beteiligen. Ziel der Konferenz ist die Weiterentwicklung der Partnerschaft und die Festsetzung der Ziele für das Jahr 2017. Dabei stehen die Fragen "Wo wollen wir hin?" und „Was kann besser gemacht werden?“ im Zentrum.

 

Die auf der Konferenz gefassten Punkte werden dokumentiert und als Ziel- und Maßnahmenplan verbindlich u.a. für den Antrag des Jahres 2017 verwendet. Auch potentielle Antragstellende sollen sich im nächsten Jahr verstärkt an diesen formulierten Zielen und Leitlinien orientieren.

 

Nehmen Sie also Einfluss auf künftige Vorhaben der Partnerschaft und deren Verbesserung für das Jahr 2017!

Ablaufplan

16:00 Uhr Ankommen, Kennenlernen, Ausstellung der geförderten Projekte angucken und sich am Imbiss stärken

Die Ausstellung wird die gesamte Zeit über zu sehen sein. Wenn Sie in den Jahren 2015 und 2016 selber ein Projekt durchgeführt haben, können Sie sich gerne an uns unter lap-badbelzig@stiftung-spi.de wenden. Auch Projekte aus älteren Förderperioden sind willkommen, wenn diese bis heute weiter geführt wurden.

 

16:30 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Arbeitsweise

16:45 Uhr Arbeitsphase A „Wo wollen wir hin? - Fördermittel gezielt einsetzen!“

  1. Welche Probleme gibt es im Hohen Fläming in den Bereichen (Rechts)-extremismus, Demokratieförderung, politischer Partizipation, Inklusion und Aufrechterhaltung der lebendigen Zivilgesellschaft? Welche können wir  aufgreifen und bearbeiten?
  2. Welche Ziele sollten wir mit dem Fördergeld im Hohen Fläming verstärkt verfolgen? Wie ist die Zielerreichung bislang verlaufen? Was ist abgehakt, was nicht?
  3. Was könnten konkrete Projekte zur Stärkung des demokratischen Miteinanders im Hohen Fläming sein?

17:45 Uhr Pause mit Imbiss

 

18:00 Uhr Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse aus Arbeitsphase A

 

18:30 Uhr Arbeitsphase B „Was kann besser gemacht werden?“

 

4. Welche Kritik oder welches Lob gibt es an den Akteuren der Partnerschaft (LAP) und den verwaltungstechnischen Abläufen? Was kann besser sein, was läuft gut?

5. Wie kann Jugendbeteiligung im Hohen Fläming verbessert werden?

6. Wie kann die Wahrnehmung der Partnerschaft in der Öffentlichkeit verbessert werden? Welche Zielgruppen müssen wir stärker ansprechen?

19:30 Uhr Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse aus Arbeitsphase B

20:00 Uhr Gemütliches Ausklingen

Termine                                 

24.09.2017

Bundestagswahl

 

 

Die Stiftung SPI ist der Träger der lokalen Koordinierungstelle
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung SPI Sozialpädagogisches Institut Berlin - Walter May - externe Koordinierungstelle der Partnerschaft für Demokratie Hoher Fläming