Wo wir nicht handeln, handeln andere!

In den Jahren 2007 bis 2010 hat die Bundesregierung mit den Bundesprogrammen „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ ziviles Engagement, demokratisches Verhalten, den Einsatz für Vielfalt und Toleranz gefördert. Aktionsprogramme, Kampangnen und viele Einzelprojekte, in den Städten Bad Belzig und Treuenbrietzen, den Ämtern Brück und Niemegk und der Gemeinde Wiesenburg/Mark, dem Wirkungsgebiet des Lokalen Aktionsplanes LAP „Hoher Fläming“ wurden erfolgreich durchgeführt. Es wurden neue Netzwerke auf kommunaler Ebene aufgebaut, modellhafte Projekte erprobt und weiterentwickelt.

 

Dies geschah in der neuen Förderperiode 2011 - 2014 durch das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN“. Dieses Bundesprogramm ist darauf ausgerichtet die Nachhaltigkeit des bestehenden Lokalen Aktionsplanes LAP „Hoher Fläming“ zu sichern und die lokale Vernetzung und Verankerung des LAP-Programms fort zu schreiben.

Termine                                 

24.09.2017

Bundestagswahl

 

 

Die Stiftung SPI ist der Träger der lokalen Koordinierungstelle
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung SPI Sozialpädagogisches Institut Berlin - Walter May - externe Koordinierungstelle der Partnerschaft für Demokratie Hoher Fläming